Aussergewöhnliches

Auf unsere Frage an die Dorfbevölkerung, was sie an Wegenstetten aussergewöhnlich finden, haben wir ganz verschiedene Antworten erhalten – hier eine kleine Auswahl davon. Vielleicht denkt ihr beim einen oder anderen Fact, dass der gar nicht so aussergewöhnlich ist und noch manches Dorf mit Ähnlichem aufwarten kann. Nichts desto trotz sind es genau diese Punkte – oder besser gesagt, ein Mix all dieser Punkte – die Wegenstetten zu dem machen, was es ist: irgendwie aussergewöhnlich!

Kirche als Turnhalle

Schon früher war unser Dorf aussergewöhnlich: So diente als erste Turnhalle kurzerhand die alte Notkirche, inklusive Holzofen und farbigen Kirchenfenstern, jedoch ohne Kirchenturm.

Skigebiet Föhrlimatt

Da wäre natürlich unser Skilift! Und damit die meistgenannte Antwort auf die Frage nach aussergewöhnlichem in unserem Dorf. Der Skilift «Föhrlimatt» wird durch den Spiel- und Turnverein betrieben. Bereits seit 1968 fährt man an diesem Nordhang Ski, Anfangs liess man sich von Pferden den Hang hinaufziehen, bis 1970 ein Skilift von 300 Metern Länge errichtet wurde, wodurch eine Abfahrt von 600 Metern möglich wird.

Sonne pur

Nebel kennt man in Wegenstetten kaum! Kaum ein anderes Dorf in der Region ist so ausserordentlich sonnig gelegen und geniesst so viele nebelfreie Tage wie wir.

Fledermäuse

Wegenstetten ist landesweit bekannt für seine ausserordentlich seltenen Fledermäuse, die grosse Hufeisennase. Seit kurzem kann man im «Flederhaus» sogar Ferien buchen!

Fluh

Von der Wegenstetter Fluh – unserem wunderbaren Aussichtspunkt – kann man eine aussergewöhnliche Fernsicht geniessen. Und hinterher erst noch die Feuerstelle nutzen, um eine feine Wurst zu bräteln.